Suche

Planungsänderung im Bauprojekt „Gotthardstraße“

Gestiegene Kosten sorgen für Planungsänderung im Bauprojekt „Gotthardstraße“

Die Lukas-Schule hat 2017 ein Gelände an der Gotthardstraße, südlich des bestehenden Schul- und Sportgebäudes an der Riegerhofstraße, erworben. In der Folge wurde ein Verfahren zur Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans eingeleitet mit dem Ziel, ein Schulgebäude und eine Dreifachsporthalle zu bauen. Aufgrund der Flächenbegrenzung und der Bauvorschriften musste die Dreifachsporthalle unterirdisch geplant werden. 2019 erfolgte die Information der Öffentlichkeit und des Bezirksausschusses Laim. Ende 2019 gab der Stadtrat München grünes Licht zum Einleitungs- und Aufstellungsbeschluss im Planungsverfahren.

Die Partner Lukas-Schule und Sportverein München Laim, vereinbarten, das Bauvorhaben gemeinsam abzuwickeln. Die Schule sollte das Schulgebäude bauen und finanzieren, der Verein die Sporthalle. Die Planungen wurden begonnen. Ein wichtiger Zwischenschritt war eine qualifizierte Kostenschätzung.

Seitdem haben sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen deutlich verschlechtert. Die Kosten für den Bau und die Zinsen für die Finanzierung sind stark gestiegen. Weitere Einflussfaktoren sind risikobehafteter geworden.

Die Lukas-Schule und der SV München Laim streben daher eine Planungsänderung beim Sporthallenbau an. Der ursprünglich angestrebte Plan, eine Dreifachhalle zu bauen, kann aus den genannten Gründen nicht weiterverfolgt werden.

Wie geht es weiter?

Die Lukas-Schule begrüßt die Initiativen in der Stadt München, die geplante Dreifachsporthalle in Laim doch zu realisieren. Das größere Sporthallenangebot ist dann umsetzbar, wenn eine vollständige Förderung ermöglicht wird und wenn die Fertigstellung des Neubaus in den nächsten etwa 4 Jahren erfolgen kann.

Gleichzeitig prüft die Lukas-Schule aktuell die Realisierung einer kleineren Sporthallenlösung mit geringeren Kosten. Der SV Laim zieht sich aus dem Projekt zurück und unterstützt weiter nach Kräften den Bau von Sporthallenkapazitäten durch die Lukas-Schule.

Die Landeshauptstadt München wird das Bebauungsplanverfahren fortführen. Im Hinblick auf mögliche Anpassungen für eine kleinere Sportlösung steht die Lukas-Schule im engen Austausch mit der Stadtplanung und der Lokalbaukommission der Landeshauptstadt München. 

Weitere Beiträge